4 Dukaten Goldmünze Österreich Erweitern

4 Dukaten Goldmünze Österreich

NEU

  • Golddukaten: Handelsgoldmünzen aus dem Kaisertum Österreich und der Doppelmonarchie 
  • historische Goldmünzen mit hoher Feinheit
  • Anlagemünzen zu fairen Preisen

Mehr Infos

Verfügbarkeit: Auf Lager (Versand am Tag des Geldeingangs)

635,95 €

(Mehrwertsteuerfrei)
zzgl. Versandkosten


(Preis bei anonymem Tafelgeschäft in einer Servicestelle: 648,67 €)

Wir liefern europaweit zu sehr günstigen Konditionen

Sehr kurze Lieferzeiten: Wir versenden direkt am Tag des Geldeingangs!

Ihre Bestellung ist zu 100% versichert

Tausende zufriedener Kunden vertrauen uns

sichere-bezahlung.jpg
2df733864bee66b4d428e4c1cb775b34.jpg
sicheres-einkaufen.jpg
persoenliche-beratung.jpg

In der Handelsstadt Venedig wurden bereits Ende des 13. Jahrhunderts Golddukaten geprägt, die sich rasch in Europa verbreiteten. In Österreich verwendete man die Dukaten in Gold seit dem 16. Jahrhundert als Zahlungsmittel. Historisch belegt ist, dass die Münzen ab 1858 nicht mehr als Geld im Zahlungsverkehr genutzt werden durften. Dennoch wurden die Goldmünzen weiter als Handelsmünzen emittiert. Der österreichische Kaiser genehmigte, dass die Goldmünzen weiterhin für die Bezahlung von Warenlieferungen zwischen Staaten eingesetzt werden konnten. 

Während seiner fast 70-jährigen Herrschaft wurden verschiedene Goldmünzen mit dem Bildnis des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. geprägt. Auch die ein- und vierfachen Golddukaten tragen auf der Vorderseite sein Antlitz. Auf dem Avers ist das jüngere Portrait des Monarchen bzw. seine Büste mit Uniform und Mantel zu sehen, die Rückseite trägt den Doppeladler mit Reichsschwert und Reichsapfel. Das Motiv der Dukaten ist identisch, wurde jedoch mit dem Abbild Kaiser Franz Josephs I. erst seit 1872 herausgegeben. Die österreichischen Dukaten zeichnen sich durch besondere Merkmale aus. Die 1 Dukaten wirken sehr klein, die 4 Dukaten haben den doppelten Durchmesser und beide sind relativ flach. Die Münzen weisen mit 98,6 Prozent eine seltene hochprozentige Goldlegierung auf. 

Bei den Golddukaten mit dem Prägejahr 1915 handelt es sich um Nachprägungen der Münze Österreich in Wien. Diese erfolgten von 1920 bis 1936 und ab 1950 in hohen Stückzahlen. Daher sind die Golddukaten nach wie vor gefragte Anlagemünzen. Sie sind ebenso als wertvolles Geschenk geschätzt.

AusgabelandÖsterreich
Anzahl1
MaterialGold
Feinheit986/1000
Stückelung13,963g
Feingewicht13,76g
Einzelgewicht13,963g
Nennwert4 Dukaten
Durchmesser39,68
Dicke0,71mm
Gesamtgewicht13,963g
OK

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. <Weitere Informationen>